Home » Turniere » Jugend / Junioren » Vier Sieger aus vier Ländern beim 20. CORDIAL CUP- JUBILÄUMSFINALTURNIER in TIROL an Pfingsten 2017

Vier Sieger aus vier Ländern beim 20. CORDIAL CUP- JUBILÄUMSFINALTURNIER in TIROL an Pfingsten 2017

CordialCup-Ball CordialCupPreise FOTO: Copyright – CORDIAL CUP
_______________________________________________________________________

DIE SIEGER des 20. JUBILÄUMS CORDIAL CUP wurden

FC BARCELONA U11-Junioren, SPANIEN

FC St. GALLEN U13-Junioren, SCHWEIZ

TSG 1899 HOFFENHEIM U15-Girls, DEUTSCHLAND

RB SALZBURG U15-Junioren, ÖSTERREICH

Optimaler hätte ein Jubiläums-Finalturnier fast nicht besser starten können – zumindest das Wetter war bei der Eröffnungsparade und -feier vom Feinsten. Und erst der erste Turniertag, an dem alle Vor- rundenspiele in zwölf verschiedenen Orten und Stadien in und rund um Kitzbühel stattfanden, fand unter der glühenden Sonne Tirols statt. Nur am Finaltag selbst, hatte Petrus mit den Fußballern und den vielen Tausend Zuschauern kein Erbarmen mehr und öffnete seine Schleusen und ließ es teilweise am Vormittag heftig runterprasseln. Erst zu den Finals gab der Regen nach sowie auf und sah sich wie die begeisterten Zuschauer, die spannenden Endspiele an, die wirklich so ziemlich alles boten, was den Jugendfußball ausmacht – Technik, Ehrgeiz, Zweikampf, Laufbereitschaft, Teamgeist u. vieles mehr!

Dazu die folgende PRESSE-MITTEILUNG des Veranstalters:

166 Mannschaften, zwölf Austragungsorte und über 3000 SpielerInnen aus 18 Ländern – Der Cordial Cup 2017 zeigte zum 20-jährigen Bestehen ein Fußballfest der Superlative. Während in der U11 ein stark spielender FC Barcelona triumphierte, setzte sich Rekordsieger St. Gallen in der U13 durch. Im Kampf der Teams der U15 gelang Red Bull Salzburg die Titelverteidigung. Beim Girls Cup schrammten die Tiroler Mädels nur knapp an der Sensation vorbei und mussten sich erst im Finale der TSG 1899 Hoffenheim geschlagen geben. 

Mit riesen Euphorie und fantastischen Endspielen ging am Pfingstsonntag der 20. Cordial Cup in den Kitzbüheler Alpen ins Finale. Trotz starken Regens zu Anpfiff strömten rund 6000 Zuschauer  nach Kirchberg und bildeten sowohl im Stadion, als auch beim Public Viewing außerhalb des Stadions, eine einzigartige Kulisse für den Show Down der Jubiläumsauflage 2017.

FC Barcelona gewinnt bei seinem Cordial Cup-Debüt in der U11:

Was in der Champions-League noch nicht geschafft wurde, machte der Cordial Cup gestern möglich: Der FC Bayern München traf im Endspiel der U11 auf den FC Barcelona – ein wahres Traumfinale, das sich bereits im Vorfeld abzeichnete. Beide Clubs zeigten in den Vorrunden ausgezeichneten Nachwuchsfußball. So verabschiedete der FC Bayern München unter anderem die Talentschmiede Ajax Amsterdam oder Red Bull Salzburg frühzeitig aus dem Turnier. Auch Barcelona spielte von Beginn an stark. Mit einem Torverhältnis von 30:1 gingen die Katalanen als ungeschlagener Favorit in ihr letztes Match. Bereits in Minute zwei bewiesen die Spanier ihre Überlegenheit und trafen zum 1:0. Von da an fielen die Tore Schlag auf Schlag. Das 2:0 folgte in der fünften Spielminute, in Minute 13 konnten die Bayern zwar anschließen, doch kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Barcelona auf 3:1. Und obwohl der FC Bayern München in der zweiten Halbzeit an Stärke gewinnen konnte, blieb es beim Spielstand für die Spanier. Bester Spieler des Turniers wurde ein bekannter Name aus den Reihen des FC Barcelona: Daniel Tristan Gudjohnsen, Sohn des isländischen Nationalspielers.

Dazu folgende FOTO-IMPRESSIONEN der U 11:

Laufduell zwischen FC Barcelona – Bayern München / Jubel nach einem FCB-Tor – Siegerjubel

20-cc-8 20-cc-9 20-cc-21 FCBarcelona

_______________________________________________________________________

Herzschlagfinale zwischen dem FC St. Gallen und Borussia Dortmund bei den U13-Junioren:

Die zweite Finalbegegnung bescherte den Zuschauern ein Duell des Cordial Cup-Rekordsiegers St. Gallen gegen die Nachwuchsstars des deutschen Pokalsiegers Borussia Dortmund. St. Gallen setzte sich in den KO-Runden gegen den FC Augsburg und die Landskollegen des Grasshoppers Club Zürich durch, die Borussen verabschiedeten mit Liverpool, Red Bull Salzburg und Bayern München ebenfalls drei namhafte Nachwuchsteams aus dem Turnier. Das Match gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen, trotz einiger großer Chancen konnte bis zum Schlusspfiff keine der Mannschaften den ersehnten Treffer erzielen. Im an Spannung kaum zu überbietenden Elfmeterschießen hatten die Schweizer schließlich Glück und Nerven auf ihrer Seite. Es ist die bereits neunte Cordial Cup-Trophäe für den Schweizer Traditionsverein.

Dazu einige FOTO-IMPRESSIONEN der U13;

BVB in Gelb am Ball – BVB-Penalty wird gehalten und so jubelt St. Gallens U13

20-cc-10 20-cc-11 20-cc-22 logostgallen

________________________________________________________________________________

Girls Cup: TSG 1899 Hoffenheim besiegt Tiroler-Auswahl:

Zum ersten Mal in der achtjährigen Geschichte des Cordial Girls Cup konnte sich mit der Tiroler Auswahl eine österreichische Mannschaft in das große Finale spielen. Die Tiroler Mädels wiesen nicht nur die Vorarlberger Auswahl, sondern auch die Grasshoppers Zürich und den 1. FC Köln in ihre Schranken. Erst im Finalspiel mussten sie sich der TSG 1899 Hoffenheim geschlagen geben – und das auch nur, weil die Tirolerinnen einige brandgefährliche Situationen ungenutzt ließen. Aus kürzester Distanz setzte Nele Bauer die Kugel schließlich für die Hoffenheimerinnen ins Netz und schoss sich und die TSG Hoffenheim zum Sieg beim Girls Cup 2017. Aber auch die Tirolerinnen hatten Grund zu jubeln: Als beste Spielerin des Turniers wurde Andrea Glibo aus den Reihen der TFV Auswahl gewählt.

Dazu einige FOTO-IMPRESSIONEN der U15-Girls:

Lauf- und Kopfballduell der Mädchen – TSG 1899 jubelt nach dem 1:0 und am Ende des Finales

Endlich den Turniersieg geholt – nachdem es 2016 noch nicht klappte.

20-cc-1220-cc-1620-cc-1720-cc-13

20-cc-1820-cc-24  tsg1899hoff

________________________________________________________________________________________

Weitere Fotos zum U15-Girls Cup wurden uns freundlicherweise aus Vorarlberg von B. BRUNOLD zur Verfügung gestellt – vielen DANK dafür!

01_Cordialcup 2017 01602_Cordialcup 2017 00703_Cordialcup 2017 01304_Cordialcup 2017 04905_Cordialcup 2017 04206_Cordialcup 2017 04307_Cordialcup 2017 04408_Cordialcup 2017 04609_Cordialcup 2017 118010_Cordialcup 2017 108011_Cordialcup 2017 109012_Cordialcup 2017 110013_Cordialcup 2017 113 FOTOS: Copyright – B. BRUNOLD – Dornbirn – Vorarlberg

_____________________________________________________________________________________

FC Red Bull Salzburg verteidigt Titel in der U15:
Die Bullen machten ihrem Namen alle Ehre: Schnell, kraftvoll und dynamisch zeigten sie sich im Finalspiel der U15 gegen den FC Augsburg. Schon zuvor konnten sie durch Siege gegen den Grasshoppers Club Zürich, die BSC Young Boys Bern und die Akademie Tirol auf ganzer Länge überzeugen. So wurde die Finalbegegnung mit den Jungs aus Augsburg, die ebenfalls bekannte Namen wie MTK Budapest, FC St. Gallen und AKA St. Pölten hinter sich ließen, als ein Highlight des Spielwochenendes erwartet. Der FC Red Bull stand gut, spielte hervorragend und kontrollierte das Spiel der Augsburger. So gingen sie auch sehr früh und verdient in der dritten Spielminute durch Samuel Major in Führung. Kurz vor Schlusspfiff erhöhte Andreas Füreder aus den Reihen der Mozartstädter zum 2:0. Riesen Jubel über die Titelverteidigung bei den Bullen, die in der 20-jährigen Geschichte nun schon zum vierten Mal die Trophäe mit nach Hause nehmen können.

Dazu folgende FOTO-IMPRESSIONEN der U15:Spielszene RBS(in Weiss) – FCA    –    Ex-FIFA-Schiri KONRAD PLAUTZ(Mitte) pfiff das U15-Finale

  • und so jubelt die U15 von RB Salzburg nach erfolgreicher Titelverteidigung

20-cc-1420-cc-1520-cc-23rbsalzburg_logo  ___________________________________________________________________________

Großartige Entwicklung des Cordial Cups:
Großartige Entwicklung des Cordial Cups:
Angefangen 1998 mit 16 Mannschaften, entwickelte sich der Cordial-Cup nicht nur zum renommiertesten Nachwuchsturnier Europas, sondern auch zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und Sprungbrett für zukünftige Fußballprofis. Dass rund 100 Hotels bzw. Unterkünfte in der Region ausgebucht sind, spricht für sich. Einen weiteren Ausbau des Turniers in der 21. Ausgabe schließt Ideengeber und Cheforganisator Hans Grübler jedoch aus. „Priorität hat, dass die Qualität des Turniers und insbesondere die des Finaltages beibehalten werden kann“, so Grübler. Austragungsort für den Cordial Cup 2018 ist Söll am Fuße des Wilden Kaisers. „Ziel ist es, wieder so viele internationale Teams wie bisher in die Region Kitzbüheler Alpen zu bekommen. Auch wollen wir die hohe Qualität beibehalten und bei den Finalspielen die wunderbare Naturtribüne direkt am Fuße des Wilden Kaisers wie schon beim Finale 2014 integrieren“, so der TVB- Direktor der Region Wilder Kaiser, Lukas Krösslhuber. Dass Internationalität beim Cordial Cup großgeschrieben wird, beweisen die vier Gewinner aus vier unterschiedlichen Nationen. Eine tolle Bilanz, die nicht nur Lust auf mehr macht, sondern auch beweist, dass Vielfalt und Teamgeist im Mittelpunkt stehen und den 20. Cordial Cup somit unvergessen machen.

______________________________________________________________________

Endplatzierungen 2017:
U11:

1. FC Barcelona
2. FC Bayern München
3. Karlsruher SCU13:
1.FC St. Gallen
2.Borussia Dortmund
3.FC Bayern MünchenU15:
1.FC Red Bull Salzburg
2.FC Augsburg
3.Akademie Tirol

U15 Girls:
1.TSG 1899 Hoffenheim
2.Tiroler Auswahl
3.Team Oslo

 

 

______________________________________________________________________

Der Cordial Cup  – allgemeine Infos

Der Cordial Cup ist eines der größten Jugend-Fußball-Nachwuchsturniere Europas für die Altersklassen U11, U13 und U15. Zum achten Mal wird in Hopfgarten (Ferienregion Hohe Salve) zudem der bestbesetzte Girls Cup Europas (Cordial Girls Cup) ausgetragen. Gespielt wird zu Pfingsten auf zwölf Fußballplätzen (Kirchberg, St. Johann i.T., Oberndorf, Kirchdorf, Brixen, Westendorf, Söll, Going, Ellmau, Kitzbühel, Reith b. Kitzbühel, Hopfgarten) in fünf Regionen der Kitzbüheler Alpen und am Wilden Kaiser. Von Söll bis St. Johann in Tirol sind rund 100 Hotels (überwiegend Drei- sowie gehobene Vier-Stern- und einige Fünf-Sterne-Hotels) ausgebucht. Im Vorfeld des Cordial Cups finden  35 Qualifikationsturniere in sieben Ländern statt. Das 20. Jubiläum steigt von 2. bis 5. Juni 2017, das Finale wird 2017 im Gründungsort Kirchberg i.T. gespielt.

Alle Informationen auf www.cordialcup.com

Download alle Ergebnisse
Download weitere Bilder (credit: Cordial Cup)
Copyright ©2017 Steinacher & Maier Public Relations, All rights reserved.
www.smpr.at
   ALLE FOTOS – COPYRIGHT – CORDIAL CUP